Die gesunde Mitte

Es scheint mir, als wenn komplette Askese, komplettes Gewahr sein, harte Selbstzensur ein genau so effektives Mittel zur Selbstzerstörung ist wie die direkten Gegensätze dieser. Man blockiert sein Potenzial, indem ständig subtil geurteilt wird über einen selbst, über das Verhalten, über die Nichteinhaltung bestimmter Ideale. Diese Dinge beschwören ein gekapptes Potenzial herauf, einen Tunnelblick, eine…

Die zwei Seiten der Selbständigkeitsmünze

Diese Woche habe ich meine Wohnung mit einer Familie aus Kopenhagen getauscht (Haustauschferien). Eines der größten Vorteile des selbständig seins ist die Freiheit und Flexibilität die damit einhergehen. Ich arbeite von Kopenhagen wie gewohnt weiter, jedoch komme ich in den Genuss ein neues Umfeld genießen zu dürfen, mich inspirieren lassen zu können und aus dem…

Identifikation mit der Außenwelt

Heutzutage kann man immer mehr beobachten wie sich Menschen um einen herum mit einer Sache identifizieren und ihr Selbstwertgefühl durch diese Sache beziehen. Auf den ersten Blick mag einer denken »das ist ok« oder »warum nicht?!«. Jedoch ist mit dieser Identifikation, der Grundstein gelegt um auf kurz oder lang unzufrieden zu sein. Es besteht eine…

Neujahrsvorsätze!? Nein, Danke!

Zum Ende des Jahres neigt man immer wieder dazu, sich Vorsätze für das kommende Jahr zu machen. Vom abgewöhnen der Zigaretten bis zu mehr Zeit für sich haben ist alles vertreten. Die meisten schaffen es sogar immer wieder in die Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr. Dieses herunterschreiben der Vorsätze dient dazu, noch…

Diese angenehme Melancholie, diese Traurigkeit auf der Basis einer tiefen Zufriedenheit die einen durchdringt, jene Momente sind es, die rauschartige zustande herbeiführen, ohne Denkblockaden, ohne unnötig viel Worte. Die der Kopf und die Vernunft versuchen zu vermeiden, jedoch das Herz sich diesem trägen aber klaren Gast voll öffnet und seine Anwesenheit, die meistens nicht von…

Altonaer Antiquariat

Ende letzten Jahres bin ich, wie häufig in der Mittagspause, durch die altonaer Fußgängerzone geschlendert und habe ein beschriftetes Stück Pappe mit der Aufschrift »Antiquariat« bemerkt. Ich folgte dem Schild und fand ein weiteres unscheinbares Schild über einer Eingangstür hängen, auf dem »Bücher« stand. Ich ging hinein und musste mich häufig quer stellen und gut…