Die gesunde Mitte

Die gesunde Mitte

Es scheint mir, als wenn komplette Askese, komplettes Gewahr sein, harte Selbstzensur ein genau so effektives Mittel zur Selbstzerstörung ist wie die direkten Gegensätze dieser. Man blockiert sein Potenzial, indem ständig subtil geurteilt wird über einen selbst, über das Verhalten, über die Nichteinhaltung bestimmter Ideale. Diese Dinge beschwören ein gekapptes Potenzial herauf, einen Tunnelblick, eine kalte Disziplin, die wenig Raum für Freude, Lebenslust und vor allem Kreativität lässt.

Ständiger Exzess, Sinnesbefriedigung und ein Leben welches sich nur auf der oberflächlichen und materiellen Ebene abspielt ist nichts anderes. Materie wird erst schön und Geniessbar durch das Gutheißen von Antimaterie. Beide Extreme bedingen einander, beide Seiten können und sollen gelebt werden. Die Zyklen in denen sich diese – auf dem ersten Blick Kontrovers erscheinenden – Zustände abwechseln kommen aus dem eigenen Ich. Kein Kalender bestimmt Datum und Regelmäßigkeit dieser. Man horcht auf seinen Geist und seine Seele, wohin diese einen verschlägt und Sie beobachten und voll Gegenwärtig sein.

Die Zustände dieser Beiden Seiten gleichen Wolken – mal dunkle Gewitterwolken oder helle weiße Wolken – die Helligkeit der weißen Wolken würde man nicht schätzen, ohne die Ahnung und das Wissen über die dunklen. Hierbei ist es wichtig, die Sonne zu sein, welche von oben beobachten wie Unterschiedlich die Witterungsverhältnisse sein können und das auch über dem stärksten Sturm und Regen, ein klarer Himmel wohnt.

Indem man die Beziehung zu seinem inneren Kern aufrecht erhält und dabei seinen Beschäftigungen nachgeht, seien Sie idealistischer-, antimaterieller-, weltlicher-, oder materieller-und sinnlicher Natur, entfaltet man sein volles Potenzial und kultiviert den Blick für das wesentliche – das Jetzt.

Teile, wenn es Dir gefallen hat 🙂

Das könnte Dich auch interessieren

  • TraurigkeitTraurigkeit Diese angenehme Melancholie, diese Traurigkeit auf der Basis einer tiefen Zufriedenheit die einen durchdringt, jene Momente sind es, die rauschartige zustande herbeiführen, ohne Denkblockaden, ohne unnötig viel Worte. Die der […]
  • Segen und Fluch grenzenloser Information im Zeitalter des InternetsSegen und Fluch grenzenloser Information im Zeitalter des Internets Ich habe mir eine kleine Notiz angelegt, welche mir dabei helfen soll pragmatisch, fokussiert und ausdauernd zu sein bezüglich eines geplanten Projekts. Da ich glaube das dieses Problem kein seltenes ist, hoffe ich das auch […]

Kommentar verfassen